Etwas zur Haltung der Schildkröten

 

Tipps:

Allgemeines zur Haltung

 

Wir besitzen zwei Griechen und einen Russen (testudo hermanni und Testudo horsfieldii).

Ursprünglich waren es einmal drei Griechen, aber als wir einmal im Urlaub waren konnte ein Grieche flüchten. Ein Jahr später kam dann von unseren Freunden ein Anruf, das unser Grieche wieder aufgetaucht sei, aber der aufgetauchte Grieche entpuppte sich als Russe. Nach einer Quarantänezeit wurde er in die Kleingruppe aufgenommen.

schildi_closeupLandschildkröten sollten nach den Mindestanforderungen (die Betonung liegt hier klar auf Mindest) in der Freilandhaltung gehalten werden. Zimmerhaltung sollte bevorzugt nur bei ungünstiger Witterung erfolgen. Die Tiere sollten nach Möglichkeit in einer Gruppe gehalten werden. Im Freilandgehege sollte es die Möglichkeit für Sonnenplätze ein Schutzhaus und Schatten geben. Für Testudo horsfieldii gelten leicht strengere Richtlinien, ein beheizbares Schutzhaus ist empfehlenswert.

Bei uns haben sie je nach Wetter die Wahl. Es gibt ein Terrarium und 2 Freigehege für die Kleinen. Das Terrarium hat einen Boden aus Rindenmulch und Rindenhumus. Mehrere Rindenstücke bieten Unterschlupf und Alpinbetätigung, die gerne genuetzt wird. Auch zum basejumpen. Eine kleine Steinplatte als Sonnen- und Futterplatz. Das Licht wird über eine Zeitschaltuhr geregelt und nachdem das Licht ausgeht wird sich meist verbuddelt oder unter die Rinde gekrabbelt.

Das Freigehege 1 ist auf unserem Südbalkon angelegt. Hier können Sie den Tag unbeaufsichtigt verbringen, da keine Feinde an sie herankommen. Dort gibt es Klettersteine, grosse Wurzelstuecke und die Möglichkeit sich zu verstecken. Unter Aufsicht können Sie noch im Garten rumtoben. Dort ist noch geplant ein weiteres sicheres Freigehege anzulegen.

 

Überwinterung

 

Im Winter wird geschlafen. Als sie noch klein genug waren, überwinterten Sie im Kühlschrank bei konstant 7 C. Mittlerweile sind wir umgezogen und die Schildkröten zu gross für unseren Kühlschrank. Zur Zeit bekommen sie eine Überwinterungskiste mit Erde und Laub und ruhen auf dem Dachboden. Die Temperatur ist dort natürlich nicht konstant, aber im Bereich zwischen 2 und 8 Grad.

 

Ernährung

 

Bei Landschildkröten überwiegend vegetarisch. Bei uns bekommen sie meist:

Klee, Löwenzahn, Chicoree, Breit- und Spitzwegerich, Kohl, Feldsalat, Kohlrabiblätter, Radicchio. Gelegentlich: verschiedene Obstsorten wie Apfel, Banane, Melone, Weintrauben, Erdbeeren. Schulp steht immer zur freien Verfügung, Schnecken werden gejagt und angebissen.